Ich habe viele Möglichkeiten.

Winden die Gedanken
sich durch eng verschlungene Schläuche,

balanciert die Verzweiflung
mit verbundenen Augen auf dem Grat,

stürmt die Hoffnungslosigkeit
gegen Mauern, die sie um sich türmt,

vergnügt die Ignoranz
sich tanzend auf des Berges Spitze,

leckt der Hass
genüsslich seine Wunden,

steckt der Trotz
bis zum Hals im Sumpf,

ertrinken die Gefühle im Kratersee.

Ich habe viele Möglichkeiten.

Fliessen die Gedanken
durch offenes, freies Gelände,

wacht das Vertrauen
auf dem Grat,

sprengt der Humor
die Mauern,

tanzt die Liebe
in den Höhen,

heilt das Verständnis
alle Wunden,

blüht die Offenheit
in voller Pracht,

baden die Gefühle vergnügt im weiten Meer.

Ich habe viele Möglichkeiten.